Tafel 18
Tafel vorlesen lassenKurse für kirchlichen Unterricht (Katalog: 20b)

Die Bekennende Kirche hat nicht nur ihre Pfarrer in eigenen Einrichtungen – der Kirchlichen Hochschule und den Predigerseminaren – ausgebildet. Genauso wichtig war es, Gemeindeglieder für die verantwortliche Mitarbeit in den Gemeinden auszubilden.
Diese Aufgabe übernahm in Berlin der Schöneberger Pfarrer Eitel-Friedrich von Rabenau. Er gründete 1938 das Amt für Gemeindeaufbau und führte dort mit anderen zusammen "Kurse für kirchlichen Unterricht" durch. Die Kurse fanden im Haus der Gossner Mission in Friedenau in der Handjery-Straße statt. Sie behandelten unter anderem Bibelkunde, Kirchengeschichte, Bibelkreisleitung, Pädagogik und schlossen mit einer Prüfung zum Bibelkreisleiter beziehungsweise zur Bibelkreisleiterin ab. Bis 1941 absolvierten ca. 600 Gemeindeglieder aus ganz Berlin die Kurse. Aus der Dahlemer Gemeinde nahmen unter anderen teil: Else Kayser, Johanna Sachs, Grete Michels, Dorothea Groener-Geyer, Ilse und Erika Friedeberg, Heinrich Richard Brinn, Heinz Pollak, Annemarie Hirsch, Hildegard Saenger, Ruth Spitta, Klara Strack, Ruth Kahmann, Georg Hamburger, Beate Steckhan. Etliche von ihnen haben ihre dort erworbene Qualifikation auch in die Gemeindearbeit eingebracht, indem sie einen Hausbibelkreis leiteten. In der Dahlemer Gemeinde bestanden 1939/40 mindestens fünf Hausbibelkreise nebeneinander, die von Laien geleitet wurden.

Die Arbeit des Amtes für Gemeindeaufbau führte letztlich auch dazu, dass 1944 vier Dahlemer Gemeindeglieder zu Laienpredigern ordiniert wurden, nachdem sie zuvor schon regelmäßig in der Annenkirche Fürbittgottesdienste und Morgenandachten gehalten hatten. Es waren dies Arthur Dietrich, Ludwig Bartning, Otto von Rottenburg und Karl Ernst Neugebauer.

Die Dahlemer Gemeinde war – wie viele andere auch – dringend darauf angewiesen, dass Gemeindeglieder selbst Verantwortung für das Gemeindeleben wahrnahmen und Aufgaben übernahmen, die bis dahin den Pfarrern vorbehalten waren. Denn nach 1940 hatte die Dahlemer Bekennende Gemeinde keinen hauptamtlichen Pfarrer mehr.

Pfarrer Eitel-Friedrich von Rabenau, der Leiter der „Kurse für kirchlichen Unterricht“, Pfarrer an der Apostel-Paulus-Kirche in Schöneberg Das Haus der Gossener Mission, Berlin-Friedenau, in dem die „Kurse für kirchlichen Unterricht“ der Bekennenden Kirche stattfanden.

Pfarrer Eitel-Friedrich von Rabenau, der Leiter der "Kurse für kirchlichen Unterricht", Pfarrer an der Apostel-Paulus-Kirche in Schöneberg

Das Haus der Gossener Mission, Berlin-Friedenau, in dem die "Kurse für kirchlichen Unterricht" der Bekennenden Kirche stattfanden.

Nachrichten über Hausbibelkreise in Dahlem

Karl Ernst Neugebauer leitete einen Bibelkreis in seinem Haus. Seine Frau Erna Neugebauer schreibt am 4. Mai 1941 an Helmut Gollwitzer:
"Seine und meine Hauptnahrung in geistlicher Beziehung sind unsere regelmäßigen Bibelabende, die er in der Technik umgestaltet hat. Was er früher mehr in Form einer Vorlesung uns vorbrachte, holt er jetzt durch Fragen aus uns heraus. Das macht munter nach der Tagesarbeit."

Georg Hamburger schreibt am 14.8.1942 an Helmut Gollwitzer:
"Sie wissen wohl bereits, dass ich in einem Kreis … Psalmen auslege."

Johanna Sachs, die an diesem Bibelkreis teilnahm, schreibt am 26. November 1942 an Helmut Gollwitzer:
"Ich selbst bin seit kurzem öfters mit Herrn Dr. Hamburger und ein paar anderen zusammen, wir lesen die Psalmen zusammen. Es ist schön, so miteinander zu arbeiten. Mit ein paar anderen meiner Bekannten lesen wir die Offenbarung …"

Arthur Dietrich über seine Tätigkeit als Laienprediger:
"Ich muss schon sagen: je länger ich sie betreibe, desto schwerer wird sie mir. Aber schön ist das Eindringen in einen Bibeltext, wenn es auch sehr viel Arbeit macht. Die Hauptschwierigkeit besteht für mich darin, aus der Exegese heraus zur Predigt zu kommen, den Menschen mehr zu sagen als das Gefüge des Textes, ihnen etwas zu ,geben‘, eben das Verkündigen. Nun habe ich erst den ganzen Respekt vor einer Predigt bekommen."
(aus einem Brief an Helmut Gollwitzer vom 28.3.1944)

Die beiden Dahlemer Gemeindeglieder Dorothea Groener-Geyer und Grete Michels haben ihre Prüfungen als Bibelkreisleiterinnen bestanden. Das erste Programm der „Kurse für kirchlichen Unterricht“, 1938

Die beiden Dahlemer Gemeindeglieder Dorothea Groener-Geyer und Grete Michels haben ihre Prüfungen als Bibelkreisleiterinnen bestanden.

Das erste Programm der "Kurse für kirchlichen Unterricht", 1938

Das erste Programm der "Kurse für kirchlichen Unterricht", 1938(2) Das erste Programm der "Kurse für kirchlichen Unterricht", 1938 (3)

Das erste Programm der "Kurse für kirchlichen Unterricht", 1938

Zur Tafel 17

Zur Startseite | Impressum | Sitemap

Zur Tafel 19